Website-Gestaltung

Gestaltung von Websites

Sie stehen gerade vor der Herausforderung, eine neue Website zu gestalten oder Ihre eigene Seite zu aktualisieren? Dann können wir Ihnen hier mit einigen Tipps helfen, wie Sie vorgehen können. Aber wie immer… Letztendlich liegt die Entscheidung der Website-Gestaltung bei Ihnen. Sie müssen sie immer noch umsetzen.

Viele Wege führen nach Rom

Aber welcher Weg ist der beste für Sie? Haben Sie gern alles in der Hand oder möchten Sie lieber Ihrem eigenen Handwerk treu bleiben und die Website-Gestaltung abgeben?

Selbst ist der Mann bzw. die Frau

Die vielen Anbieter / Hoster von Domains oder Webspace wie Strato oder 1&1 bieten viele verschiedene Baukästen an. Da hat man manchmal schon mehr die Qual der Wahl. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ich kann meinen Inhalt jederzeit so gestalten, verändern und aktualisieren, wann und wie ich möchte. Und dafür benötige ich keine Vorkenntnisse, sondern werde vom Anbieter durch das Programm geführt. Die Kosten sind vergleichsweise gering, sie liegen bei 5 bis 50 Euro im Monat.

Der Nachteil wird auch schnell klar, ich kann am Aussehen bzw. Design der Seite wenig verändern und muss mich hier anpassen. Hier sollte auch gut ausgewählt werden, denn manchmal sieht man es den Seiten auch an, dass sie günstig über einen Baukasten erstellt wurden. Und möchten Sie Ihren Kunden unbedingt zeigen, dass Sie nur günstig können? Trotzdem: Allen „Anfängern“, die gern alles selbst machen möchten, empfehlen wir solche Baukästen. Warum? Ganz einfach, man bekommt in relativ kurzer Zeit (das liegt natürlich an jedem selbst, wie lang es dauert) eine Website mit Inhalt umgesetzt. Zu dem erhält man auch ein Gefühl, was diese Baukästen können und was man selbst für die eigene Seite braucht. Und steht sie erst einmal und ist online geschaltet, wird sie irgendwann auch von Google wahrgenommen und bietet dementsprechend auch die Möglichkeit, dass Ihre Kunden Sie schnell sehen. Eine Website ist nicht für ewig und sollte sowieso regelmäßig aktualisiert werden. Und das betrifft nicht nur den Inhalt, sondern auch das Layout.

Zudem gibt es ebenfalls Open Source Systeme wie WordPress und Joomla

Eines ist sicher. WordPress und die anderen Open Source Systeme sind relativ einfach zu bedienen. Die Installation ist simpel und es gibt auch viele Templates und Plugins, die man für die eigene Seite nutzen kann. Vor allem für Benutzer mit wenig technischen Kenntnissen eignet sich WordPress sehr. Wir selbst arbeiten auch gern damit, denn so haben wir unseren eigenen Seiten selbst in der Hand und können jederzeit etwas ändern. Doch es empfiehlt sich auch, jemanden im Adressbuch zu haben, der sich mit diesem System auskennt und mit technischem Know-How unterstützt.. Denn es kostet auch eine Menge Zeit, sich einzuarbeiten.

Agenturen oder Freelancer

Bei dem vielfältigen Angeboten an CMS und Baukästen stellt sich für manchen die Frage, ob man wirklich noch einen Webdesigner benötigt. Ja, antworten wir. Denn wer gern sein eigenes Ding machen möchte, der braucht einen Webdesigner. Je individueller man seine Website-Gestaltung haben möchte, desto mehr benötigt man einen Profi.

Und auch dann, wenn man sich nicht selbst kümmern möchte, sondern nur wissen möchte, dass alles läuft und aktuell ist. Das geht mit einfachen Sachen wie der Aktualisierung der Website los bis hin zu den Trends und den rechtlichen Bestimmungen, die man für die eigene Seite einhalten muss. Hier sollte man sich einen vertrauensvollen Partner holen. Und je mehr man natürlich über den Inhalt weiß, desto besser kann man auf Augenhöhe mit dem Dienstleister kommunizieren. Fazit: Hier hat man einen persönlichen Ansprechpartner, an dem man sich jederzeit wenden kann.

 

Die Entscheidung liegt also bei jedem selbst. Der Unternehmer ist in der Pflicht, sich vorab zu überlegen, wie die Website-Gestaltung aussehen soll. Und das ist auch wichtig und richtig so, denn es ist sein Geschäft!

Would you like to post a comment?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>