SEO für Bilder – Alles beschriftet?

Inhalte für Google und für‘s Auge – SEO für Bilder

Letzte Woche haben wir Ihnen Tipps für das Schreiben von Texten auf Google zusammengestellt. Wir hoffen, Sie konnten davon etwas anwenden. Denn wenn man sich an ein einige Regeln hält, die Google vorgibt, kann man mit seiner Website im Ranking stark etwas verändern. Das gilt aber nicht nur für die klassischen Texte, sondern auch für die Bilder und deren Beschreibung.

Schauen Sie einmal bei sich selbst, wie Sie nach Informationen suchen? Suchen Sie nur immer nach textlichen Informationen oder auch mal nach Fotos oder Videos? Bei vielen Nutzern ist auch die Google Bilder Suche sehr beliebt. Sie bietet deshalb auch für Sie als Website-Betreiber ein großes Potential, damit die User auf Ihre Seite kommen.

Ähnlich wie bei den Texten können auch die Fotos bei Google auf den ersten Seiten gelistet werden. Wie das funktioniert ist relativ simpel.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Über Bilder allgemein werden Texte lesbarer. Sie sorgen dafür, dass Texte in Abschnitte eingeteilt werden. An ihnen können sich die Leser orientieren wie an einem Leuchtturm.

Zudem bieten Ihnen Fotos und Grafiken die Möglichkeit, neue Besucher zu generieren, die beispielsweise über Google nur Bilder suchen.

SEO für Bilder

Geben Sie den Bildern die entsprechenden Dateinamen. Benutzen Sie die Keywords, die Sie im Text unterbringen, auch für die Fotos. Also, bitte die Dateinahmen „Foto123.jpg“ ändern in „mein Thema.jpg“. Sie sollten auch im Alt-Tag und im Titel-Tag vorkommen.

(Alt-Tag oder das Alt-Attribut beschreiben ein Bild, wenn es beispielsweise aufgrund von technischen Problemen im Browser nicht angezeigt werden kann.)

Zudem sollten die Dateien keine zu hochauflösenden Aufnahmen mit mehr als 20 Megabyte verwendet werden. 300 Pixel sollte ein Bild dann aber doch haben.

Videos und Filme

Auch die bewegten Bilder spielen mehr und mehr eine wichtige Rollte. Hier empfiehlt es sich, die Videos auf youtube oder anderen Social Media Kanälen zu hinterlegen. Anschließend verlinkt man sie auf die eigene Seite. Damit wird der eigene Inhalt für das Ranking gestärkt. Denn als externer Link oder direkt als Video abspielbar auf der eigenen Seite eingebunden, erhöhen solche Medien die Relevanz der eigenen Seite.

Aufrüschen des Inhalts

Schlussendlich kann eine Flut von Informationen via Text manchmal einfach zu viel sein für den User. Deshalb hilft es oft, Bilder, Videos, Diagramme oder anderes Material in die Online-Artikel einzubinden. Zudem erfasst die Suchmaschine ebenfalls diese Art von Informationen.

Would you like to post a comment?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>