1. Mai mit den Lokalfavoriten

Der 1. Mai – In diesem Jahr sehr arbeitgeberfreundlich

… doch eigentlich sollte es doch anders sein, denn ist der 1. Mai doch eigentlich der Internationale Tag der Arbeiterbewegung. Dieser festgelegte Feiertag in Deutschland und vielen anderen internationalen Ländern geht zurück auf das 18. Jahrhundert. Damals kämpften Arbeiterbewegungen in vielen Ländern auf unterschiedliche Art und Weise für die Durchsetzung des Achtstundentags.

Achtstundentag für Selbständige und Unternehmer?

Darüber müssen wir heute etwas schmunzeln. Denn welcher Unternehmer arbeitet nur 40 Stunden die Woche. Schon allein dank der mobilen Nutzungsmöglichkeiten ist man permanent und überall erreichbar. Die eigenen Kunden wissen meist, wann sie einen Unternehmer am besten erreichen.

Immer erreichbar – auch am 1. Mai?

Das ist manchmal an einem Tag vor 8 Uhr morgens und nach 20 Uhr. Das Smartphone oder Handy macht es nicht leichter, denn wer schaltet es schon immer ab? Natürlich gibt es immer noch die Möglichkeit, zwei Handys zu besitzen. Eines für berufliche Zwecke und eines für die privaten Geschichten, aber wer macht das schon? Zum einen sind es doppelte Kosten und zum anderen muss man dann auch noch zwei von den Teilen mit sich herumtragen und aktuell halten. Hinsichtlich einer Work-Life-Balance wäre es aber ratsam, denn dann könnte das berufliche Handy aus oder auf lautlos gestellt werden, so dass man sich seinem Privatleben widmen kann.

Vielfalt im Job

Ja, das muss man uns Kleinunternehmern lassen. Vielfältig ist unser Job auf jeden Fall. Vor allem dann, wenn man alles selbst machen möchte oder muss. Dazu gehört das eigentliche Business, mit dem man sich selbständig gemacht hat oder die Dienstleistung des Unternehmens. Dazu gehört die Personalverantwortung, wenn man Angestellte hat. Ebenfalls wichtig ist die Verhandlungstechnik. Natürlich nicht nur den Angestellten gegenüber, sondern hier meinen wir eher die Partner und Dienstleister, mit denen wir zusammenarbeiten. Dazugehört auch das Akquirieren von neuen Kunden und Projekten. Und nicht zuletzt die Buchhaltung, denn am Ende des (Geschäfts)Jahres sollten schwarze Zahlen in der Bilanz stehen.

Nichtsdestotrotz wünschen wir allen Arbeitgebern und Arbeitnehmern heute einen wunderschönen 1. Mai und zugleich sonnigen Sonntag. Wir hoffen, Sie verbringen einen ebenso schönen Tag wie wir.

 

Would you like to post a comment?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>